Schlagwort-Archiv: Medien

Vortrag von Tine Nowak am 20.06.2017: Mapping YouTube. Studentische Felderkundungen einer Videoplattform

Ringvorlesung Master Intermedia
Di, 20.06.2017 | 17:45 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .mbr
R 2.212 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Auf der Webvideoplattform YouTube manifestiert sich ein Medienhandeln im Spannungsfeld von Medienamateuren und Medienprofis. Dabei bilden sich spezifische Genres, Formate, Communitys und Praktiken aus. Eines der vielen Genres bilden Lern- und Erklärvideos, dabei sind nicht nur die Produzent*innen und deren Videos von Bedeutung, sondern auch die Rezeption und Interaktion von und mit Nutzer*innen. Im Wintersemester 2016/17 haben Studierende des B.A. Intermedia im Rahmen eines Seminars unterschiedliche Webvideokanäle untersucht, die aus Sicht der Studierenden Wissenstransfer ermöglichen, bzw. fokussieren. Die Erkenntnisse dieser Recherchen wurden entlang medienpädagogischer Literatur diskutiert, die Beobachtungen in einem Forschungstagebuch festgehalten und in einem Kurzbericht dokumentiert. Der Vortrag wird Ergebnisse und Erfahrungen aus diesen studentischen Felderkundungen vorstellen. Weiterlesen

Künstlervortrag von Martin Brand am 23.05.2017: Through the looking glass

Ringvorlesung Master Intermedia
Di, 23.05.2017 | 17:45 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .mbr
R 2.202 | Gronewaldstraße 2 | Köln

In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Martin Brand mit meist gesellschaftsbezogenen oder psychologischen Fragestellungen, denen er vor allem filmisch und fotografisch nachspürt. Ausgangspunkt für ihn sind häufig soziale Phänomene, die er als verstörend, irritierend oder verunsichernd empfindet, die ihn zugleich aber auch anziehen oder sogar faszinieren. Von der Oberfläche ausgehend versucht er Zusammenhänge und Strukturen offen zu legen, hinter die Fassade zu schauen und die Betrachter/innen schließlich mit einem Gegenüber zu konfrontieren, das sie zu einer kritischen Auseinandersetzung herausfordert. Weiterlesen

Wissenschaftliche/r MitarbeiterIn gesucht

Am Institut für Kunst und Kunsttheorie an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle aIs Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Teilzeit (19,92 Wochenstunden) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre. Sofern die tariflichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Profil des Arbeitsbereiches

Das Grimme-Forschungskolleg befasst sich mit aktuellen Fragen digitaler Kommunikationskulturen und mit der Rolle der Medien in den weltweiten gesellschaftlichen und kulturellen Wandlungsprozessen. Im Grimme-Forschungskolleg treffen sich die mediale Diskurserfahrung aus den praxisorientierten Zugängen zu den Mediensystemen des Grimme-Instituts mit der wissenschaftlichen Kompetenz der Universität zu Köln. Die Assistenz der wissenschaftlichen Direktion ist – in enger Kooperation mit dem GrimmeInstitut – tätig in der Koordination und Organisation des Kollegs zwischen den beteiligten Fakultäten der Universität zu Köln unter besonderer Berücksichtigung des Arbeitsbereichs Kunst, Medien, Bildung am Institut für Kunst & Kunsttheorie sowie dem transdisziplinären Arbeitsbereich lntermedia der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Aufgabengebiete

Zu den Aufgaben der/des wissenschaftlichen Mitarbeiter/in gehören [weiterlesen]

OPEN CALL: ForschungskollegiatIn werden – jetzt bewerben!

StuehleimFeld

// Bewerbungsfrist verlängert bis zum 18.01.2016! //

Das Forschungskolleg AEiT.lab  ist eine im Rahmen des Projekts AEiT transdisziplinär ausgerichtete Plattform zur Förderung aktueller Formen forschenden Lernens im Netzwerk zwischen Lehrenden, Studierenden, AlltagsexpertInnen und potentiellen ProjektpartnerInnen aus Kunst-, Kultur- und Bildungseinrichtungen in Köln und Umgebung.

Das Kolleg beginnt im Sommersemester 2016 und nimmt pro Semester maximal 25 BewerberInnen aus den Studiengängen Lehramt Kunst und Lehramt Ästhetische ErziehungIntermedia (HumFak) und Medienkulturwissenschaft (PhilFak) auf. Die Laufzeit der Teilnahme beträgt mindestens ein Semester mit der Option auf Verlängerung. Es bietet fortgeschrittenen Studierenden :

  • Lehrveranstaltungen (2 SWS) mit einer Mindestlaufzeit von einem Semester, für die 3 CPs vergeben werden
  • Zeit für intensiven Austausch in Gruppen- und Einzelbesprechungen zur Projektentwicklung
  • Begleitung bei der Entwicklung, Aus- und Aufbereitung sowie Präsentation eigener künstlerischer und/oder wissenschaftlicher Forschungsprojekte (die zum BA oder MA-Abschluss führen können)
  • Raum für die eigene Forschungspraxis durch eine Offene Werkstatt
  • Exkursionen in die Kunst-, Kultur- und Bildungslandschaft
  • Vermittlung von Kontakten zu ExpertInnen des Alltags und potentiellen Projekt-PartnerInnen aus Kunst-, Kultur- und Bildungssektoren zwecks kollegialen, kooperativen und kollaborativen Austauschs

Studienrelevanten und am Gesamtprojekt AEiT orientierten Interessensschwerpunkten wird praktisch und/oder theoretisch, analog und/oder digital, mit künstlerischen und/oder wissenschaftlichen Mitteln erfindend nachgegangen. Alle im Rahmen des Kollegs erbrachten Leistungen können auf das jeweilige reguläre Studium angerechnet werden.

Read more

Senden Sie den ausgefüllten Bewerbungsbogen an:

Aurora Rodonò (Projektkoordination AEiT)
aeit-projekt@uni-koeln.de
Stichwort: Forschungskolleg AEiT

Einsendeschluss: 18. Januar 2016
Rückmeldung an die BewerberInnen: 25. Januar 2016