Schlagwort-Archive: Film

Plätze frei im Seminar EINE MINUTE FÜR EIN BILD – Filmworkshop mit Noëmie Stähli (und Katja Lell)

Eine Minute Film zu-mit-durch ein Bild. So ließe sich das filmische Kurzformat, entlang dem wir unseren Workshop denken, beschreiben. Im Workshop arbeiten wir praktisch mit Film und Bildern, schreiben Texte und nehmen Ton auf.

Weiterlesen

Schaufenster: Mund-Propaganda (2017) von Laura Yawira Lewinski

Mit dem “Schaufenster” geht ein neues Format der Educational Resources on air. Auf dem Monitor auf dem Flur werden nun neben kurzen Videos zum Veranstaltungsangebot des Instituts für Kunst & Kunsttheorie auch Videoarbeiten von Studierenden zu sehen sein, die in den letzten Semestern entstanden sind. Den Anfang machen Laura Yawira Lewinski mit dem Video „Mund-Propaganda“ (2017), Magdalena Geavert mit der Arbeit “Weiß“, 2017 und Svenja Langfeldt mit dem Video
Ü B E R S E T Z T (2017).

Weiterlesen

Filmscreening am 18.01.2019: Hyperstition

Fr, 18.01.2019 | 18.30 Uhr | THEATER (2.212)

A film by Christopher Roth in collaboration with Armen Avanessian. A film on time and narrative. Of thoughts and images. On plants and the outside. Abduction and Recursion. Yoctoseconds and Platonia. Plots and anaerobic organisms. About the movement of thinking and philosophy in anthropology, art, design, economy, linguistics, mathematics, and politics. And back into abs-traction. „You‘re always at the beginning and always at the end.“ (Ray Brassier) HYPERSTITION: The retooling of philosophy and political theory for the 21st Century.

Weiterlesen

PIZZA & BIER am 24.05.2017 : PARIS, TEXAS

immermittwochs_logo_blau-300x150
 PIZZA & BIER
Mi,24.05.2017 | Beginn 18:00 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
(R 2.212) | Gronewaldstr. 2
+++ PIZZA&BIER lädt am Mittwoch, den 10.05.2017 um 18:00 Uhr, im Theaterraum R. 2.212 (Block B) ein und zeigt den Film „Paris, Texas“, unter dem Thema Grand Tour! +++

Regie: Wim Wenders| Dauer: 147 Min. | Beginn: 18:00 Uhr | Einlass: 17:30 Uhr

Künstlervortrag von Martin Brand am 23.05.2017: Through the looking glass

Ringvorlesung Master Intermedia
Di, 23.05.2017 | 17:45 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | .mbr
R 2.202 | Gronewaldstraße 2 | Köln

In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Martin Brand mit meist gesellschaftsbezogenen oder psychologischen Fragestellungen, denen er vor allem filmisch und fotografisch nachspürt. Ausgangspunkt für ihn sind häufig soziale Phänomene, die er als verstörend, irritierend oder verunsichernd empfindet, die ihn zugleich aber auch anziehen oder sogar faszinieren. Von der Oberfläche ausgehend versucht er Zusammenhänge und Strukturen offen zu legen, hinter die Fassade zu schauen und die Betrachter/innen schließlich mit einem Gegenüber zu konfrontieren, das sie zu einer kritischen Auseinandersetzung herausfordert. Weiterlesen

PIZZA & BIER am 01.02.2017: BIUTIFUL

immermittwochs_logo_blau-300x150
PIZZA & BIER
Mi,01.02.2017 | Beginn 18:00 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
(R 2.212) | Gronewaldstraße 2 | Köln
 POCUTF8_17611895169_Original_Daccord
Liebe Filminteressierte,

PIZZA & BIER lädt am Mittwoch, den 01.02.2017, ab 17:30 Uhr in den Raum 2.212 (Block B) ein und zeigt den Film „Biutiful“.
Regie: Alejandro Gonález Inárritu | Dauer: 148 Min. | Beginn: 18:00 Uhr

Weiterlesen

PIZZA & BIER am 16.11.2016 : Drachenläufer

immermittwochs_logo_blau-300x150

TERMIN VERSCHOBEN
PIZZA & BIER
Mi, 16.11.2016 | Beginn 18:00 Uhr
Institut für Kunst und Kunsttheorie | Block B | Theaterraum
(R 2.212) | Gronewaldstraße 2 | Köln

foto

Liebe Filminteressierte,

PIZZA & BIER lädt am Mittwoch, den 16.11.2016, um 18:00 Uhr in R. 2.212 (Block B) ein und zeigt den Film „Drachenläufer“Regie: Marc Forster | Dauer: 128 Minuten | Beginn: 18.00 Uhr

Weiterlesen

Screening: THE TURIN HORSE von Béla Tarr

Einladung zum Screening von THE TURIN HORSE von Béla Tarr im Rahmen der Filmreihe Research Into The Everyday.
research-into-the-everyday-screening-5
In vielen Spielfilmen wird allein durch die fiktive Darstellung von Menschen und ihren gewohnten Lebensabläufen Alltag suggeriert bzw. nachgespielt. Doch worüber definiert sich dieser Alltag? Wie wird er dargestellt? Und wie unterscheidet er sich von unserem eigenen Erleben? Kann Alltag überhaupt im Film dargestellt werden? Was zeigen Filme, die sich explizit mit dem Thema Alltag beschäftigen? Gibt es also überhaupt einen allgemeingültigen Alltag? Und ist es das Bekannte oder das Fremde, über das wir Alltag abgrenzen können? Weiterlesen