Schlagwort-Archiv: Bild

Photowettbewerb L. Fritz Gruber Preis – Einreichungen noch bis 30.05.2015

1999_46_3_FotoTeamBio_1000px

[PhotoTeamBio]

Der Photowettbewerb L. Fritz Gruber Preis wurde im Jahre 1999 zum ersten Mal an der Universität zu Köln durchgeführt. Der international sichtbare Photosammler L.Fritz Gruber hat diesen Preis zu Lebzeiten an der Kölner Universität installiert und seine Frau, Renate Gruber, ist bis heute Ehrenvorsitzende der Jury. Im Sommer 2015 wird der Gruberpreis zum sechsten Mal ausgelobt und wird das Thema haben:

„Ich und Andere im Kosmos der Universität“.

Einsendeschluss ist der 30.05.2015.
Genauere Informationen zum Thema des diesjährigen Photowettbewerbes finden Sie hier.

Gastvortrag von Susi Jirkuff am 06.11.2014

Susi_Jirkuff_1000x667

Donnerstag, 06.11.2014
17:45 Uhr
HF-Hauptgebäude | Block B | R 241 | Gronewaldstraße 2 | Köln

Zu den bevorzugten Medien der bildenden Künstlerin Susi Jirkuff zählen die Zeichnung, die auf unterschiedliche Weise zum Einsatz kommt, Videoanimation und Rauminstallation. In ihren Werken verhandelt Jirkuff die mediale Konstruktion von Realität, Popkultur als identitätsstiftende Kraft, die Darstellung von (sub)urbanem Leben und anonymisierten Räumen sowie soziale Isolation.

Ihre Arbeit wurde international auf Ausstellungen und Filmfestival gezeigt, u.a. ‚Populism‘, CAC Vilnius, Stedelijk Amsterdam, Frankfurter Kunstverein; ‚Lebt und arbeitet in Wien‘, Kunsthalle Wien, ‚Momentary Momentum‘, Parasol Unit, London und Cambridge; ‚Playback‘, Musee des Art Moderne, Paris; ‚Rainy Days‘, Medienturm Graz und ‚Wild Wood‘, Secession, Wien; European Media Art Festival, Osnabrück; Tricky Women Animation Festival, Wien; Kasseler Dokumentarfilm & Videofest und ‚Satellite of Love‘, Rotterdam Filmfestival.

Susi Jirkuff lebt und arbeitet in Wien.

The Piracy Project Reading Room – bis 25.10.2014 in Köln

06JaimeBayly_web

[The Piracy Collection, London]

Vom 12. September bis 25. Oktober 2014 zeigt Glasmoog (Raum für Kunst & Diskurs) an der Kunsthochschule für Medien Köln ‚The Piracy Project‘, ein internationales Publikations- und Ausstellungsprojekt, das sich mit den philosophischen, rechtlichen und praktischen Auswirkungen von kultureller Piraterie sowie die kreativen Möglichkeiten von Kopier- und Aneignungsprozessen beschäftigt.

Weitere Infos gibt es hier.

Summer School ‚Migration im kulturellen Gedächtnis’

image&migration_tw
Vom 29.09. bis 01.10.2014 wird es in einer Summer School auf dem Campus der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln um das Verhältnis von Migration & Bildern gehen.

In kurzen Impulsvorträgen am Vormittag werden Projekte dazu vorgestellt. Das methodische Vorgehen sowie die empirisch gewonnenen Ergebnisse der einzelnen Projekte stellen den Ausgangspunkt für die anschließende Weiterarbeit in Workshops dar. Dabei gibt es an jedem der drei Tage die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an einem von drei angebotenen Workshops zu entscheiden.
Ergänzt wird das Angebot der Summer School durch zwei Vorträge von W. J .T. Mitchell und Henrike Terhart sowie eine Ausstellung, die am ersten Tag eröffnet wird.

Weitere Infos und Anmeldung

Programm als PDF