Sandra Aßmann

Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaftliche Medienforschung (bis SoSe2016)

————————
AKTUELL:
Liebe Studierende, liebe Kolleg*innen,

zum Wintersemester 2016/17 werde ich die Universität zu Köln verlassen und mich an der Ruhr-Universität Bochum neuen Aufgaben zuwenden. Dort übernehme ich die Professur für „Soziale Räume und Orte des non-formalen und informellen Lernens“ an der Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft. Die letzte reguläre Sprechstunde in Köln findet daher am 26.09.2016 statt. Falls Sie darüber hinaus Fragen haben, können Sie mich noch eine Weile über die UzK-Mailadresse erreichen.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen und Euch für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen 3 Jahren bedanken! Es war für mich eine sehr schöne und lehrreiche Zeit. Allen Studierenden wünsche ich weiterhin viel Freude am Studium und interessante Erfahrungen!

Alles Gute für die Zukunft,
Ihre und Eure Sandra Aßmann
————————
web-Aßmann Jg. 1981 | Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn, der FernUniversität Hagen und der Universidad Veracruzana in Xalapa (Mexiko) | Promotion über „Medienhandeln zwischen formalen und informellen Kontexten“ | 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn | 2013 Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaftliche Medienforschung an der Universität zu Köln | Arbeitsschwerpunkte: Lernprozesse mit und über Medien in formalen, informellen und nonformalen Kontexten | Medienbildung über die Lebensspanne | gesellschaftliche Transformationsprozesse | designorientierte Forschungsansätze | Grounded Theory-Methodologie.

Kontakt
uni-home: http://www.hf.uni-koeln.de/36096
web: www.memoing.de
twitter: @assmanns

Ansprechpartnerin Intermedia (bis SoSe 2016)
Verantwortlich für die Module: Basismodul 2a (Methoden 1; ab WS 2016/17: stellvertretend: Kai Hugger) | Aufbaumodul 1 (Medien in formalen und informellen Bildungskontexten; ab WS 2016/17: Sandra Hofhues) | Schwerpunktmodul 1 (Digitale Kultur und Kommunikation; ab WS 2016/17 stellvertretend: Kai Hugger)