Mass Observation 2.0.: Research Into The Everyday

Seminar und Exkursion in Kooperation mit Parsons, The New School, School for Art, Media and Technology in New York
03_Blogankündigung.indd

Das transdisziplinäre und interkulturelle Projekt „Mass Observation 2.0.: Research Into The Everyday“ bringt Studierende aus Köln und New York in einem kollaborativen, Projekt orientierten Seminar zusammen. Ziel ist es, ebenso theoretisch wie praktisch, analytisch wie investigativ, kritisch wie experimentell, online und offline Alltag als Phänomen zu untersuchen, das seit der Moderne maßgeblich unser Weltverstehen bestimmt und unter dem Einfluss neuer Technologien sich stetig verändernde Kommunikations- und Beziehungsformen hervorbringt.

Ausgehend von einer Untersuchung des historischen Sozialforschungsprojekts „Mass Observation“ von 1937, mit dem britische Künstler*innen, Anthropolog*innen, Sozialwissenschaftler*innen und Psycholog*innen auf den Umstand reagierten, dass das Alltagsleben und -empfinden durchschnittlicher Büger*innen („common people“) weder in den Medien noch im politischen System Großbritanniens repräsentiert waren, soll der Fragestellung nachgegangen werden, wie Alltag in einer globalisierten Kultur empfunden und welche Auswirkungen die in sozialen Medien allgegenwärtigen Vernetzungs- und Selbstperformanceimperative auf unser tägliches Erleben haben. Wie gestaltet sich der urbane Lebensraum unter den Bedingungen des Digitalen? Inwiefern wird das westliche Demokratieverständnis durch die neuen Medien und deren Partizipationsangebote verändert?

Unter der Leitung von Prof. Karina Nimmerfall (Institut für Kunst und Kunsttheorie/Intermedia) und Prof. Selena Kimball (The New School Parsons, School of Art, Media and Technology) wird zeitgleich ein Seminar in Köln und New York stattfinden, das im Team und mithilfe von Online-Konferenztools und digitalen Lernplattformen durchgeführt wird. Ausgehend von Beobachtungen des alltäglichen Lebens erarbeiten die Studierenden beider Institute ein (Online-)archiv, das als Grundlage für individuell zu vertiefende Projekte dienen wird. Sowohl die in dem Archiv gesammelten Rechercheergebnisse als auch die von den Studierenden daraus erarbeiteten Projekte werden in einem interdisziplinären Studierendensymposium präsentiert, das im Dezember 2016 in der New School, Parsons, School of Art, Media and Technology und im Februar 2017 in Köln stattfinden wird.

Informationen zum Projekt und zur Anmeldung per Email unter: lena.becker@uni-koeln.de